Auto waschen | Ihr Auto selber waschen

Es ist wichtig, Ihr Auto regelmäßig zu waschen. Langfristig verursacht Schmutz auf dem Auto bleibende Schäden. Ein schmutziges Auto entsteht durch schlammige Straßen, Baumharz, Vogelkot, Insekten, Sand und Streusalz. Der Schmutz ist nicht immer sofort zu sehen. Wollen Sie wissen, wie Sie Ihren Wagen selbst mit einem Reiniger sauber machen und mit Wachs schützen können? Auf dieser Seite finden Sie mehrere Tipps, wie Sie nach dem Waschen Ihr Auto selber wachsen können.

In 4 Schritten selbst Ihr Auto waschen


Auto waschenEs gibt viele Arten, Ihr Auto zu waschen. Am besten ist es, Ihr Auto von Hand zu waschen. Mit einem schmutzigen Auto durch die Waschstraße fahren, geht zwar schnell, aber dabei können schnell Kratzer im Lack entstehen. Deshalb geben Sie Ihnen gerne ein paar Tipps, um Ihr Auto selbst von Hand zu waschen. Waschen Sie Ihr Auto in einer (privaten oder öffentlichen) Waschbox, befolgen Sie nachstehende Tipps und reinigen Sie in 4 Schritten Ihr Auto.

1. Utensilien zum Autowaschen
Ihr Auto per Hand waschen ist einfach und günstig. Dafür benötigen Sie folgende Utensilien:

  • Gartenschlauch oder Hochdruckreiniger
  • Ein weiches Tuch
  • Autoreiniger (Auto-Shampoo)
  • Zwei Eimer
  • Mikrofaserschwamm
  • Reinigungsbürste
  • Naturledertuch

2. Das Auto abspülen
Die Reinigung Ihres Autos beginnt mit dem Abspülen. Verwenden Sie dazu einen Gartenschlauch oder einen Hochdruckreiniger. Achten Sie darauf, dass Sie mit einem Hochdruckreiniger immer mindestens 20 Zentimeter Abstand zwischen der Sprühdüse und dem Autolack halten. So vermeiden Sie Schäden. Spritzen Sie das Auto von oben nach unten ab, so werden alle losen Verunreinigungen und Sand vom Auto abgespült. Vergessen Sie nicht, auch die Felgen mit dem Schlauch bzw. dem Hochdruckreiniger abzuspritzen.

3. Auto waschen mit einem Autoreiniger
Nach dem Abspülen reinigen Sie Ihr Auto mit einem speziellen Reiniger. Verwenden Sie keinesfalls Allesreiniger oder Spülmittel zum Autowaschen, da diese schädlich sind für den Autolack. Nehmen Sie zwei Eimer. Füllen Sie einen Eimer mit dem Autoshampoo und lauwarmem Wasser, den anderen Eimer nur mit klarem lauwarmem Wasser. In dem Eimer mit klarem Wasser können Sie zwischendurch den Mikrofaserschwamm ausspülen, sodass der Eimer mit dem Reiniger sauber bleibt.

Waschen Sie das Auto immer der Länge nach. Kreisende Bewegungen verursachen kreisförmige Kratzer, die im Licht gut sichtbar sind. Sie sollten das Wasser regelmäßig erneuern, weil sich auf dem Boden des Eimers Schmutz und Sand ansammeln. Immer wenn Sie den Mikrofaserschwamm ins Wasser tauchen, besteht das Risiko, dass Sie damit den Schmutz oder Sand wieder auf das Auto übertragen. Wenn Sie das Auto komplett mit dem Reinigungsmittel eingeseift haben, können Sie das Auto wieder mit dem Gartenschlauch oder dem Hochdruckreiniger abspülen.

Nach dem Waschen der Karosserie sind die Felgen und die Fenster an der Reihe. Zur Reinigung der Felgen eignet sich HG Felgen-Reiniger. Die Felgen einsprühen und 1 Minute einwirken lassen. Lösen Sie mit der Reinigungsbürste den Schmutz von den Felgen. Wischen Sie den Schmutz ab und spülen Sie die Felgen anschließend mit warmem Wasser nach. Die Fenster reinigen Sie mit einer Spülmittel-Lauge oder mit HG Scheibenreiniger.

4. Das Auto abledern
Der letzte Schritt ist das Abledern. Verwenden Sie dazu vorzugsweise ein Naturledertuch. Durch das weiche Material hinterlassen Sie beim Abledern keine Streifen oder Kratzer auf Ihrem Auto. Außerdem nimmt das Leder viel Flüssigkeit auf, sodass es sich auf großen Oberflächen angenehm damit arbeiten lässt. Nach dem Abledern ist Ihr Auto trocken und wieder strahlend sauber.

6 Tipps für ein langanhaltend sauberes Auto

Schmutz ist schädlich für Ihr Auto. Er greift nicht nur den Lack an, sondern verursacht langfristig auch Rostflecken. Pflegen Sie Ihr Auto regelmäßig mit einem Lackreiniger, und Sie haben länger Spaß an Ihrem Wagen.

Schmutz auf einem Auto ist nicht immer mit bloßem Auge zu sehen. Wir empfehlen daher regelmäßiges Waschen; auch sollten Sie anschließend Ihr Auto wachsen. Indem Sie Ihr Auto wachsen, schützen Sie den Lack vor Schmutz und sogar hartnäckigste Verschmutzungen lassen sich einfacher entfernen. Benutzen Sie beim Autowaschen auf keinen Fall einen Scheuerschwamm, da sonst Kratzer im Lack entstehen. Im Internet finden Sie unterschiedliche Tipps. HG hat ein paar willkürliche Tipps ausgewählt, wie Sie ein schmutziges Auto verhindern können:

  1. Vermeiden Sie schlammige Straßen
    Vermeiden Sie schlammige Straßen, damit Ihr Auto nicht voll Schlamm gespritzt wird. Durch die Flüssigkeit im Schlamm kann Ihr Auto schneller rosten. Vor allem ältere Autos sind dafür anfällig. Ist Ihr Auto schlammbespritzt? Dann sollten Sie es am besten heute noch waschen. Den Unterboden Ihres Autos können Sie in einer Waschstraße reinigen lassen, oder nehmen Sie selbst den Hochdruckreiniger zur Hand. Mit einem Hochdruckreiniger können Sie Ihr Auto selbst waschen und anschließend können Sie auch gleich das Auto wachsen.
  2. Parken Sie nicht nur Bäumen

    Parken Sie Ihr Auto nicht unter einem Baum. So kann kein Baumharz auf Ihr Auto gelangen. Baumharz ist sehr hartnäckig und haftet sofort fest am Autolack. Das können Sie mit bloßen Augen sehen und außerdem fühlt sich der Autolack klebrig an. Baumharz entfernen Sie mit:

  • Hausmitteln wie: Butter, Salatöl oder Olivenöl. Tragen Sie das Hausmittel auf die klebrigen Flecken auf und lassen Sie es 15 Minuten einziehen. Anschließend den Lack mit Wasser abspülen.
  • Terpentin: Verdünnen Sie Terpentin mit Wasser und reiben Sie die klebrigen Flecken damit ein. 15 Minuten einwirken lassen. Anschließend den Lack mit Wasser abspülen.
  • Nagellackentferner oder ein Lösungsmittel für Aufkleber. Reiben Sie die Baumharzflecken damit ein und spülen Sie den Lack nach 15 Minuten mit Wasser ab.
  1. Vogelkot sofort entfernen

    Vogelkot auf dem Auto sieht ekelhaft aus. Lassen Sie den Vogelkot zu lange auf dem Auto? Dann verursacht er hartnäckige Flecken im Autolack. Temperaturschwankungen sind der Übeltäter bei dieser Art von schwierigen Flecken. Durch die Sonne dehnt sich der Autolack ein wenig aus und abends schrumpft er wieder. Durch Vogelkot auf dem Lack verläuft dieser Vorgang nicht überall gleichmäßig. Wenn der Autolack schrumpft, bildet sich durch den Vogelkot ein Fleck. Es entsteht eigentlich eine Verformung im Lack.

    Die Verformung beeinflusst die Lichtreflektion des Lacks, sodass eine stumpfe Stelle erscheint. Indem Sie einmal im Monat Ihr Auto wachsen, lässt sich dieses Problem zum Glück einfach verhindern. Durch den Wachs wird der Lack geschützt und neue Flecken sind viel leichter zu entfernen. Noch besser ist es natürlich, Flecken sofort zu beseitigen! Vogelkot entfernen Sie so:

  • Den Fleck mit einem weichen, in warmes Wasser getränkten Tuch befeuchten. Lassen Sie den Fleck 10 Minuten lang so aufweichen und entfernen Sie den Vogelkot anschließend mit dem weichen Tuch. Dieses Tuch anschließend in der Kochwäsche reinigen und Ihre Hände wegen einer möglichen Infektionsgefahr gründlich waschen.
  1. Insekten sofort entfernen
    Vor allem in den Sommermonaten sind Insekten auf dem Auto ein Problem. Wenn Insekten zu lange auf dem Auto kleben, wird der Säuregehalt der Insekten durch die Sonne in den Autolack eingebrannt. Deshalb ist es sehr wichtig, Insekten von Ihrem Auto zu entfernen. Insekten entfernen Sie so:
  • Waschen Sie die betreffenden Stellen des Autos mit einem Nylonstrumpf oder Wäschenetz mit einem Schwamm im Inneren.
  • Legen Sie ein weiches, in warmes Wasser getränktes Tuch auf die Insekten. Lassen Sie dies etwa eine Stunde aufweichen und entfernen Sie die Insekten dann mit dem weichen Tuch.
  • Nasse Zeitungen auf die Windschutzscheibe und Motorhaube legen. Eine Stunde liegen lassen und Sie können die Insekten einfach abwischen. Achten Sie dabei darauf, dass das Auto im Schatten steht, denn in der vollen Sonne trocknet die Zeitung.

Verwenden Sie keinen Scheuerschwamm, um Insekten oder anderen Schmutz von Ihrem Auto zu entfernen, dies kann Kratzer verursachen. Sie möchten schnell und effizient arbeiten? Dann verwenden Sie am besten HG Insektenentferner, in Kombination mit einem weichen Mikrofaserschwamm.

  1. Sand vom Auto entfernen
    Haben Sie Sand auf dem Auto? Wischen Sie den Sand nicht mit der Hand vom Auto. Sand ist vergleichbar mit feinem Schmirgelpapier und verursacht leicht Kratzer auf dem Auto. Den meisten Sand können Sie vom Auto abspritzen, aber das wird nicht ganz reichen. Ein wenig Sand bleibt immer auf dem Lack zurück, auch wenn man ihn nicht immer mit bloßem Auge sehen kann. Es empfiehlt sich, Ihr Auto anschließend auch noch von Hand zu waschen. So entfernen Sie Sand von Ihrem Auto:
  • Eine Mischung aus Wasser und Autoshampoo. Gießen Sie die Mischung in eine Pflanzenspritze und sprühen Sie Ihr Auto damit ein. Dadurch entsteht eine dünne Schaumschicht, sodass der Sand vom Lack losweichen kann. Anschließend das Auto mit dem Gartenschlauch oder dem Hochdruckreiniger abspülen. Um die allerletzten Sandreste zu entfernen, schäumen Sie Ihr Auto nochmals mit einem Mikrofaserschwamm ein. Spülen Sie den Schwamm regelmäßig aus, um kleine Kratzer zu verhindern. Anschließend den Wagen mit Wasser abspülen und mit einem weichen Tuch das Auto polieren.
  1. Streusalz von Auto entfernen
    Sobald die erste Glätte einsetzt, wird überall reichlich Salz gestreut. Das macht die Straßen sicherer. Der Nachteil von Streusalz ist, dass es Ihr Auto beschädigt. Das Streusalz ist schlecht für den Autolack und bewirkt, dass die Wachsschicht auf Ihrem Auto schneller zersetzt wird. Auch die Unterseite Ihres Autos muss Einiges aushalten.

Wenn ungeschütztes Metall mit Streusalz in Kontakt kommt, entsteht Rost. Beugen Sie Rost vor, indem Sie die Unterseite Ihres Autos in den Wintermonaten regelmäßig abspülen. regelmäßiges Autowachsen ist auch im Winter wichtig, damit es mit einer schützenden Wachsschicht versehen ist.

Haben Sie die vorstehenden Tipps ausprobiert, aber sie sind Ihnen doch zu anstrengend oder erbringen nicht das gewünschte Ergebnis? Dann verwenden Sie das kraftvolle HG Auto Wachs Shampoo.

Mit HG Auto Wachs Shampoo das Auto wachsen

Auto wachsen oder polierenHG Auto Wachs Shampoo ist das ideale Auto Wachs Shampoo, um selbst Ihr Auto zu waschen. Dieses Reinigungsmittel eignet sich aber nicht nur für Autos, Sie können auch Ihr Boot oder Ihren Wohnwagen damit waschen. Dank der hochkonzentrierten Formel reicht 1 Flasche HG Auto Wachs Shampoo für 50 bis 60 Anwendungen.

Die Wachskomponenten in diesem Reiniger von HG bringen Ihr Auto zum Glänzen. Da dieses Produkt auch als Lackreiniger wirkt, ist Ihr Auto nach der Wäsche wieder rundum geschützt und glänzt wie neu. Mit HG Auto Wachs Shampoo gehört ein schmutziges Auto schnell der Vergangenheit an.

Das HG Auto Wachs Shampoo ist nicht etwa ein einfacher Allesreiniger. Während der Wäsche pflegen und schützen Sie Ihren Wagen auch mit dem im Shampoo enthaltenen Wachs. Dieser Wachs hinterlässt nämlich eine Schutzschicht. Dadurch wird auch das Abledern des Autos viel einfacher. Nach einer Behandlung mit HG Auto Wachs Shampoo bleibt Ihr Auto außerdem länger sauber.

So waschen Sie Ihr Auto von Hand mit dem HG Auto Wachs Shampoo:

  1. Spülen Sie das Auto zunächst mit klarem Wasser ab. Immer von oben nach unten arbeiten.
  2. Nehmen Sie einen Eimer mit lauwarmem Wasser und geben Sie 2 bis 3 Verschlusskappen vom HG Auto Wachs Shampoo dazu.
  3. Waschen Sie das Auto damit und spülen Sie mit klarem Wasser nach. Vergessen Sie nicht, auch die Fenster damit zu waschen.
  4. Ledern Sie das Auto mit einem Naturledertuch ab. So ist Ihr Auto schnell trocken.
  5. Ihr Auto ist wieder strahlend sauber.

Häufig gestellte Fragen zum Thema Autowaschen

Wo kann ich mein Auto waschen?

Sie können Ihr Auto in einer Autowaschanlage waschen lassen oder es selbst in einer Waschbox waschen. Informieren Sie sich nach den Möglichkeiten in Ihrer Umgebung.

Womit kann ich mein Auto waschen?

Für die Autowäsche eignet sich Regenwasser oder Leitungswasser in Kombination mit Seife oder Autoshampoo. Verwenden Sie Kernseife mit warmem Wasser oder das spezielle HG Auto Wachs Shampoo.

Auto waschen ohne Kratzer zu verursachen?

Waschen Sie Ihr Auto nicht mit einem Scheuerschwamm. Dieser verursacht Kratzer. Verhindern Sie Kratzer, indem Sie einen weichen Mikrofaserschwamm benutzen.

Mit welchem HG Produkt kann ich mein Auto waschen?

Mit dem HG Auto Wachs Shampoo gehört ein schmutziges Auto schnell der Vergangenheit an. Mit 1 Flasche HG Autoshampoo können Sie Ihr Auto ganze 50 bis 60 Mal waschen. Dank der Wachskomponenten wird Ihr Auto nicht nur sauber, sondern es bekommt auch eine schmutzabweisende Schutzschicht und der Lack glänzt wieder wie neu.

Wie oft sollte ich mein Auto wachsen bzw. waschen?

Ein Auto sollte mindestens 1 Mal pro Woche gewaschen werden. Waschen Sie Ihr Auto ein oder zwei Mal im Monat wirklich gründlich.


Empfohlenes Produkt
HG Auto Wachs Shampoo

HG Auto Wachs Shampoo

5,95 €

1L

Im Warenkorb Wo zu kaufen?

Verwandte und beliebte Tipps

Weiter einkaufen

Ihr Produkt wurde in den Warenkorb gelegt.

Carousel Item