Parkett reinigen? 4 Tipps zur Reinigung von Parkett

Ein Parkettboden hat eine authentische, natürliche und nachhaltige Ausstrahlung. Und oft ist ein solcher Boden auch eine erhebliche Investition, an der Sie natürlich so lange wie möglich Ihre Freude haben möchten. Deshalb sollten Sie regelmäßig Ihr Parkett pflegen und reinigen.

Einen Parkettboden reinigen ist nicht schwer, Sie sollten jedoch ein paar Dinge beachten. Zum Beispiel sollten Sie wissen, ob das Parkett geölt, lackiert oder naturbelassen ist. In diesem Artikel finden Sie Tipps, wie Sie am besten Ihr Parkett wischen können, damit Sie lange Freude an Ihrem hübschen Boden haben.

Warum sollten Sie Ihr Parkett reinigen?


Ein Parkettboden ist aus Holz gefertigt, das dem Boden seine schöne robuste Ausstrahlung verleiht. Es gibt verschiedene Arten von Parkett, alle Arten haben jedoch eine Deckschicht aus Holz. 

Holz ist ein natürliches Material. Das macht es stark, erfordert aber auch eine spezielle Behandlung. Nässe, Fett und Schmutz können leicht in Holz eindringen. Wenn Holz zu viel Feuchtigkeit ausgesetzt wird, kann es sich sogar verziehen. Deshalb sind die meisten Parkettböden lackiert oder geölt. Das muss jedoch nicht so sein. Vielleicht haben Sie einen unbehandelten Parkettboden. Nicht alle Mittel sind für unbehandelte Böden geeignet. Umgekehrt sind manche Substanzen nicht gut für einen lackierten oder geölten Parkettboden. 

HG hat viele Produkte zur Pflege und zum Schutz von Parkettböden. Damit Sie lange Freude an Ihrem Parkettboden haben, ist es sinnvoll, regelmäßig Ihr Parkett feucht zu wischen und zu pflegen. Bitte beachten Sie: Regelmäßige Pflege ist besser als eine Parkett Grundreinigung.

Mit HG Parkettböden sicher reinigen

HG hat eine breite Palette an Produkten für die Reinigung Ihres Parkettbodens. Sowohl für geölte, lackierte als auch unbehandelte Parkettböden.

  • HG für lackiertes Parkett

HG Parkett Reiniger extra stark wurde speziell zur Entfernung von hartnäckigen Flecken, Schmutz und Fett auf lackierten Parkettböden entwickelt. Er reinigt Ihren Parkettboden, ohne die Lackschicht zu beschädigen. Zum regelmäßigen Wischen Ihres lackierten Parkettbodens können Sie auch HG Parkett Reiniger verwenden. Darüber hinaus ist dieser Reiniger auch für Parkettböden geeignet, die mit dem HG Parkett Schutzfilm behandelt wurden. 

  • HG für geölte Parkettböden

Haben Sie gewachstes oder geöltes Parkett? Dann verwenden Sie HG Reiniger für geölte Fußböden. Dieses einzigartige kraftvolle Produkt für die Reinigung von Parkett beschädigt weder das Öl noch das Holz. Darüber hinaus eignet sich der Reiniger für geölte Böden sogar für die Reinigung von Korkböden. Für die regelmäßige Reinigung Ihres geölten Parkettbodens haben wir HG Reiniger für geölte Holzböden.

  • Unbehandelte Parkettböden

Haben Sie einen (fast) unbehandelten Parkettboden, den Sie reinigen möchten? Obwohl der Name etwas anderes vermuten lässt, können Sie für diese Böden HG Laminat Reiniger verwenden. Mit diesem Reiniger können Sie Ihren unbehandelten Parkettboden sicher reinigen. Achten Sie darauf, dass Sie den Wischmopp gründlich auswringen, damit der Boden nicht zu nass wird.

HG bietet außerdem ein umfangreiches Sortiment an Produkten zur Behandlung von Parkettböden.

Für eine sichere, kraftvolle Reinigung mit dem HG Parkett Reiniger extra stark befolgen Sie die nachstehenden Schritte:

  1. Lösen Sie 1 Liter HG Parkett Reiniger extra stark in einem halben Eimer (5 l) lauwarmem Wasser auf und wischen Sie damit Ihren Boden.
  2. Lassen Sie alles etwa 5 Minuten einwirken.
  3. Entfernen Sie die Flüssigkeit anschließend mit einem Wischmopp oder Tuch vom Boden. Wringen Sie Mopp oder Tuch dabei regelmäßig aus.
  4. Wischen Sie den Boden anschließend einmal mit klarem Wasser nach.
  5. Zum Entfernen von stark haftendem Schmutz oder alter Politur und anderen Schutzfilmen tragen Sie dieses Produkt unverdünnt auf. Befolgen Sie die oben beschriebenen Schritte.

4 Tipps um Parkett richtig zu reinigen

Parkett reinigenMöchten Sie zuerst andere Methoden zum Wischen Ihres Parkettbodens ausprobieren? Im Internet finden Sie zahlreiche Tipps, wie Sie Ihr Parkett reinigen mit Hausmitteln. Wir stellen Ihnen einige vor. Achten Sie jedoch genau darauf, womit Sie Ihren Boden behandeln. Welches Produkt geeignet ist, hängt von der Art Ihres Parkettbodens ab.

Saugen Sie Ihren Parkettboden vor dem Wischen mit einer geeigneten Bürste ab. Sie können auch einen weichen Besen verwenden, um ihn abzubürsten. Nehmen Sie jedoch auf keinen Fall einen harten Besen, denn das kann die Schutzschicht auf behandelten Parkettböden beschädigen. Wechseln Sie das Wischwasser beim Wischen regelmäßig. Wringen Sie Mopp oder Tuch außerdem immer gut aus.

1. Wasser für alle Parkettböden

Sie möchten kein Spezialprodukt verwenden? Und Ihr Boden ist nicht extrem schmutzig? Dann ist das Wischen nur mit Wasser die beste Art, Ihr Parkett zu reinigen. Achten Sie darauf, dass der Mopp nicht zu nass ist. Oder trocknen Sie den Boden nach dem Wischen nach. Wenn zu viel Feuchtigkeit auf dem Boden verbleibt, ist das schlecht für das Holz. Für einen unbehandelten Boden ist es besser, destilliertes Wasser zu verwenden.

2. Essig für behandelte Parkettböden

Haben Sie Fettflecken auf Ihrem Parkettboden? Dann können Sie dem Wasser etwas Reinigungsessig hinzugeben, jedoch nicht zu viel. Essig entfettet. Das kann vor allem eine Ölschicht angreifen. Ein gelegentliches Wischen mit Essig kann nicht schaden. Sie können den Parkettboden zur Sicherheit auch noch mit klarem Wasser nachwischen.

3. Kernseife für behandelte Parkettböden

Kernseife kann zum Wischen von Parkettböden verwendet werden. Allerdings gibt es hierzu widersprüchliche Empfehlungen. Kernseife ist sehr fettig. Das kann insbesondere auf lackierten Böden zu einem unschönen Ergebnis führen.

4. Verwenden Sie kein Bleichmittel, Ammoniak oder gewöhnliche Allzweckreiniger

Kernseife und Essig sollten ebenfalls sparsam verwendet werden. Sie sind jedoch weniger aggressiv als Bleichmittel, Ammoniak und Allzweckreiniger. Wenn Sie diese Produkte hin und wieder verwenden, wird Ihr Parkettboden dadurch nicht direkt beschädigt. Verwenden Sie sie jedoch regelmäßig, wird die Lackschicht Ihres Bodens darunter leiden. Und damit letztendlich Ihr Parkett. 

Wie Sie sehen, ist es sehr wichtig, dass Sie die Beschaffenheit Ihres Parkettbodens bei der Reinigung berücksichtigen. Außerdem funktionieren die oben genannten Tipps bei hartnäckigem Schmutz weniger gut. Möchten Sie lieber auf Nummer sicher gehen? Dann verwenden Sie unsere speziellen HG Reiniger. HG hat für jede Art von Parkettboden eine passende Lösung, die sicher ist und sogar hartnäckigen Schmutz von Ihrem Parkettboden entfernt.

Beugen Sie Verschmutzungen Ihres Parkettbodens vor

Die beste Art, Ihren Parkettboden zu reinigen, ist, ihn nicht zu verschmutzen. Doch in einem Haus wird gelebt, daher lässt es sich nicht vermeiden, dass Ihr Parkettboden schmutzig wird. Die folgenden Tipps werden jedoch ein wenig helfen.

1. Fußabtreter
Ihr Parkettboden wird nicht so schnell schmutzig, wenn Sie einen Fußabtreter verwenden. Fegen Sie Ihre Schuhe gründlich ab, sodass weniger Schmutz auf den Boden gelangt. Und bei Regen weniger Nässe.

Parkett pflegen2. Lüften
Haben Sie Ihren Boden gewischt? Lüften Sie anschließend. Ihr Flur wird dann schneller trocknen. Seien Sie jedoch vorsichtig bei extrem warmem oder kaltem Wetter.

3. Sofort entfernen
Haben Sie einen Fleck auf Ihrem Parkettboden? Entfernen Sie diesen dann sofort mit einem Tuch. Der Fleck wird dann nicht so schnell in den Boden einziehen.

4. Behandeln
Obwohl auch Öl, Wachs oder Lack angegriffen werden können, schützen diese Ihren Parkettboden. Es ist daher ratsam, den Boden hin und wieder damit zu behandeln. HG hat verschiedene Produkte für diesen Zweck.

Haben Sie selbst einen guten Tipp für die Reinigung von Parkettböden? Immer her damit!

Häufig gestellte Fragen zur Reinigung von Parkettböden

Warum ist es wichtig, den Parkettboden zu reinigen?

Ein Parkettboden ist aus Holz gefertigt. Holz ist ein natürliches Material. Feuchtigkeit, Fett und Schmutz können leicht in Holz eindringen. Deshalb ist es wichtig, dass Sie Ihren Parkettboden regelmäßig reinigen und pflegen, z. B. durch Wischen.

Wie kann ich mein Parkett saubermachen?

Wie und wie oft Sie Ihr Parkett wischen bzw. reinigen sollten, hängt von der Beschaffenheit ab:

  • Ist Ihr Parkett unbehandelt? Oder mit einer Öl- oder Lackschicht versehen? Sie können Ihr Parkett mit Wasser wischen. Verwenden Sie jedoch nicht zu viel Wasser. Feuchtigkeit ist schlecht für das Holz.
  • Bei behandelten Parkettböden können Sie dem Wischwasser ein wenig Essig hinzufügen, jedoch nicht zu viel.
  • Sie können behandelte Parkettböden auch mit Kernseife wischen. Auch hier gilt, dem Wischwasser nicht zu viel Seife hinzuzufügen. 
  • Verwenden Sie zum Wischen Ihres Parkettbodens keine Bleichmittel, Ammoniak oder Allzweckreiniger. Bei häufiger Anwendung können diese Mittel die Schutzschicht und das Holz beschädigen.

Wie beuge ich Verschmutzungen meines Parkettbodens vor?

Mit diesen Tipps sorgen Sie dafür, dass Ihr Parkettboden sauber bleibt:

  • Ein Fußabtreter verhindert, dass Schmutz oder Feuchtigkeit auf Ihren Parkettboden gelangen. 
  • Wenn Sie nach dem Wischen lüften, trocknet Ihr Parkettboden schneller.
  • Entfernen Sie Flecken sofort mit einem Tuch, um zu verhindern, dass sie in den Boden einziehen.
  • Bringen Sie eine Schutzschicht auf Ihrem Parkettboden an.

Mit welchem HG-Produkt kann ich mein Parkett streifenfrei reinigen?

HG hat das richtige Produkt für die Reinigung aller Arten von Parkettböden:

 



Können Sie erklären, warum Sie diesen Tipp nicht nützlich finden?

Empfohlenes Produkt
HG Parkett Kraftreiniger

Empfohlenes Produkt

HG Parkett Kraftreiniger

0 bewertungen

1L

Andere Tipps für Fußböden & Wände